Auszeit-Sabbatical

Auszeit vom schnellen und oft hektischen Alltag, Verpflichtungen hinter sich lassen, Auszeit auch für eigene Gedankenmuster, frischer Wind….das klingt verheißungsvoll.

Ich bin nicht religiös, glaube nicht an einen bestimmten Gott, aber ich glaube an die Kraft und die Großartigkeit der Natur, an Werte wie Achtsamkeit, Mitmenschlichkeit, Fürsorge, Rücksicht und Liebe. Dafür brauche ich keinen Gott und keine Religion.

Aber dennoch: Das neudeutsche Wort für Auszeit,  „Sabbatical“, trifft sehr gut,  was ich mit meiner Auszeit verbinde. Sabbatical ist abgeleitet vom biblischen Wort Sabbat (hebr.:ruhen): „Sechs Jahre, heißt es bei 3. Mose 25, „sollst du dein Feld besäen und sechs Jahre deinen Weinberg beschneiden und die Früchte sammeln. Aber im siebten Jahr soll das Land dem Herrn einen feierlichen Sabbat halten. Da sollst du dein Land nicht besäen und auch deinen Weinberg nicht bearbeiten.“
Ruhen, genau, das will ich. Vielleicht beruhigt sich ja auch mein aufgeregter Gesichts- und Kiefernerv – vielleicht auch nicht.
Ausruhen statt anspannen, loslassen, den Horizont erweitern, Neues erleben, andere Lebensgewohnheiten und Weltanschauungen kennenlernen. Sehen, wie Menschen anderswo leben, was sie glauben, wie sie denken.
Auftanken, neue Energie sammeln, ja, das ist es.
Klarheit bekommen für weitere Lebensgestaltung und Lebensziele durch Abstand, durch das Von-Weitem-Draufsehen, Neujustierung, Neuorientierung.
Ich bin dankbar (der Dank gilt vor allem meinem lieben Ehemann), dass ich die Möglichkeit habe, einfach mal ein paar Wochen in 2015 und 2016 auszusteigen.

Spannung und Vorfreude mischen sich mit einem kleinen bisschen Zweifel und Angst. Was, wenn ich unterwegs krank werde? Was, wenn hier zu Hause jemand ernsthaft krank wird? Was, wenn ich mich einsam fühle oder aus dem Heulen nicht mehr heraus komme? Keine negativen Abwärtsspiralen, damit fange ich gleich mal an! Es wird bestimmt alles wunderbar!
Nachtrag: Inzwischen ist mein Sabbatical zu Ende und es war wunderbar!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s