Madeira. Wanderung und mehr.

„Madeira ist die Blumeninsel“, sagten einige Freunde von mir, als ich von meiner Reise erzählte.
„Auf Madeira muss man wandern“, sagten andere.

IMG_5891

Das mit der Blumeninsel stimmt auf jeden Fall.
Selbst jetzt im März schon, der eigentlich noch zum madeirischen Winter zählt, blühen Bougainvilla, Mittagsblumen, Ringelblumen, Strelitzien, Begonien, Weihnachtssterne als große Büsche, Hibiscus, Magnolien, Azaleen und Rhododendren.  Und an Wildblumen Mimosen, Mädesüß, Calla, Ginster, Fetthenne.
Bestimmt habe ich etwas vergessen, aber Anspruch auf Vollständigkeit wird ja auch nicht erhoben.

IMG_5916

Das mit dem Wandern stimmt auch auf jeden Fall.
Ich hatte für heute eine Wanderung gebucht. Mit einem lokalen Anbieter und einheimischen Wanderführern. Viereinhalb Stunden sollte sie dauern. Plus Pause.
Hier auf Madeira führen viele Wanderwege entlang von „levadas“, so kleinen Mini-Kanälen, die schon im 15. Jahrhundert angelegt wurden, um Wasser zur Trinkwasserversorgung und zur Felderbewässerung vom regenreichen Norden zum landwirtschaftlich geprägten Süden zu leiten.
Neben diesen Wasserkanälen laufen meist schmale Wege, die heute gern als Wanderwege genutzt werden.
Ich wollte durch Lorbeer- und Eukalyptuswälder am Ribeiro Frio wandern.
Soweit, so geplant. Aber es kam anders, denn getreu nach der Moral von der Geschicht meines letzten Blogbeitrags „Trau dem Wetter nicht!“ war heute Regen in den Bergen, starker Regen und die Wolken hingen so tief, dass man nicht sehr weit gucken konnte. Und das Ganze bei 4 Grad Celsius.
Unsere Wanderführerin hatte zum Glück Plan B und schlug vor, nicht in den regenreichen, auf der Nordseite vom Riberio Frio gelegenen Lorbeerwäldern zu wandern, sondern statt dessen lieber ein anderes Ziel im Südosten Madeiras anzusteuern. Niemand von uns zwölf Wanderern war dagegen.Was bei so einer gemischten Gruppe ja, glaube ich, auch nur bei solchem Schüttregen passiert.

IMG_5996

IMG_6007.JPG
So habe ich eine spannende Gegend im Tal der Mimosen bei Marocos und Machico kennengelernt.
Hier gab es nur Regenschauer und es war 12 Grad Celsius warm.
Mimosenbäume hatte ich auch noch nie gesehen. Sie stehen momentan in voller hellgelber Blüte. Immer entlang der Levada de Marocos gab es außerdem interessante Einblicke in das frührere und momentane landwirtschaftliche Leben auf der Insel. Es ist mühsam. Die kleinen, terrassenförmig in die Berge eingearbeiteten Felder werden von Hand bewirtschaftet und oft ist die nächste Straße so weit weg, dass die Ernteerzeugnisse zu Fuß eine ganze Strecke getragen werden müssen.

Was haben wir wachsen sehen?

Auf den Feldern wächst derzeit Kohl, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Mais, Erbsen, Stangenbohnen, Lupinen, Wein und Zucchini sowie Zuckerrohr.
An den Bäumen wachsen derzeit Papaya, Avocados, Melonenbirnen, Guaven, Bananen, Mispeln.

 

Die Arbeit der Bauern ist so schwer und uneinträglich, dass viele eisern sparen, um ihre Kinder zur  Universität in Funchal oder in Portugal oder in England schicken zu können.
Wer weiß, wie lange noch nach England. Der Brexit kommt überall hin, auch hierher auf Madeira.

Unsere Levadawanderung war 12,5 km lang und leicht zu gehen. Wir haben vier Stunden plus Pause gebraucht und viel Spaß gehabt. Dazu haben auch die Regenponchos beigetragen, die unser netter Busfahrer an diejenigen verliehen hat, die nicht profimäßig ausgerüstet waren. Sie blähen sich im Wind auf wie Segel, Segel mit Kapuze obendran.
Und deshalb haben wir sie ausgezogen, sobald ein Regenschauer vorbei war. Kaum geknüllt in den Rucksack verstaut, gab es den nächsten Schauer…

Und die Moral von dieser Geschicht‘: Madeira ist sehr grün. Wenn’s nicht regnen würde, wär’s ja graubraun!

IMG_6022

Advertisements

7 Gedanken zu “Madeira. Wanderung und mehr.

  1. Tom Pfrey

    Ja, Madeira ist auch eines meiner Traumziele. Wandern ist schön, besonders wenn man es mit einer Gruppe macht, die sich einigermaßen gut versteht. Madeira ist ja schon sehr schön für uns, aber ich glaube für die Mittelmeerländer mit Regenwassermangel ist das üppige Grün überwältigend.

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Tom,

      Madeira stand noch auf meiner bucket list 😉
      Ich finde es auch ein Traumziel, vor allem für Garten- und Wanderfreunde. Für Strandfreunde gibt es geeignetere Ziele.
      Ja. Bei Gruppen ist extrem wichtig, dass man irgendwie harmoniert. Bei einer Wanderung von angekündigten fünf Stunden mittelschwerer Art ist schon mal das Tempo und das Fitnesslevel ähnlich. Das hilft.
      Ja. Das mit dem üppigen Grün glaube ich auch. Die Wanderführerin sagte, Madeira kann sich ganzjährig mit allem benötigten Wasser selbst versorgen, ohne Meerwasser entsalzen zu müssen oder ähnliches. Darauf war sie sichtlich stolz.
      Liebe Grüße auch an deine drei Frauen
      Marianne

      Gefällt mir

  2. Stefanie

    Liebe Marianne, das interessiert mich: warum bucht man eine Wanderung? Man kann doch auch so loslaufen (was Du ja selbst schon häufig praktiziert hast; in teilweise echt entlegenen Gegenden). Schöne Eindrücke sind das. Grün. Wunderbar. Ich warte drauf.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Stefanie,
      ich laufe tatsächlich mindestens ebenso gerne alleine los. Aber dafür muss es eine Linienbusverbindung geben, die einigermaßen häufig verkehrt (auch zurück) oder eine ebensolche Eisenbahnverbindung zu meinem auserkorenen Wanderziel.
      Hier auf Madeira ist das nicht ganz so einfach. Hier ginge eventuell Mietwagen (was für mich in Sydney nicht ging wegen Linksverkehrs und in Israel nicht wegen der Sicherheitslage und der Personenwagenkontrollen im Westjordanland). Aber Mietwagen mit Automatik kostet mindestens 50 Euro am Tag. Die gestrige Wanderung kostete 37 Euro mit Abholung nahe meines kleinen Hotels. Und für die 37 Euro hat man dann auch noch Erklärungen über Pflanzen in Wildnis und Landwirtschaft.
      So wäge ich immer ab.
      Dass ich gestern auch noch nette Mitwanderer kennengelernt habe, steht dabei nicht so im Vordergrund. Es war nice to have, aber ich kann auch allein genießen.

      Herzliche Grüße von der Blumen-/Wanderinsel
      Marianne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s