Phuket. Tropen.

IMG_4198
Von Kasuarinen gesäumter Strand am ruhigen BangTao-Beach
IMG_4239
Für Thailand typisches Longtailboot, mit dem Fischer hinausfahren, mit dem vor allem aber auch Touristen ausgefahren werden sollen.
IMG_4218
Thaimassage in einem Pavillion am Strand. Hier werden verspannte Europäer für 10 Euro die Stunde durchgeknetet und die harte Thaimassage  ist nicht immer angenehm.

 

Ein feinsandiger Strand am BangTao-Beach, wenig los, warmes Wasser, leckeres Essen, eine Thaimassage…da muss es einem doch gut gehen.

Und doch muss ich ganz ehrlich sagen, wollte mein Kreislauf sich in den ersten Tagen nicht so recht  auf das schwül-warm-feuchte und gewittrige Tropenklima einstellen.
Dann dachte ich gerade, mein Körper gewöhnt sich ein wenig mehr ein, da kam der Hammer in Form einer Magen-Darm-Erkrankung mit hohem und schnell ansteigendem Fieber und dem vollen Programm an Kopf- und Gliederschmerzen. Im Urlaub krank und allein, ja, das ist dann doof.
Und wieder eine neue Erfahrung für meine Kiste mit neuen Erfahrungen.
Nun habe ich heute immerhin das Bett gegen eine schattige Liege eingetauscht und höre das Meer rauschen und kann auf’s Meer gucken, da kommt dann wieder mehr Freude auf 😉

IMG_4258

Im Flugzeug von Bangkok nach Phuket kam ich mit einem Inder aus Mumbai ins Gespräch , der mit vier Freunden auf Reise war, es aber komisch fand, dass ich als Frau alleine auf Reise bin und es sich für seine Frau nicht vorstellen konnte, die mit den beiden Kindern von 2 Monaten und 6 Jahren zu Hause in Mumbai war.
Und ich dachte:

Ich bin so froh und dankbar, in Deutschland – gerade als Frau – zu leben.
Das Männer-Frauen-Bild ist in meinen Augen haarsträubend in einigen Teilen der Welt.

Und ich bin froh und dankbar, diese Reise machen zu können und so viele neue Erfahrungen und Erlebnisse mitzunehmen.

Und ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich mich alleine zurechtfinden und Schwierigkeiten der verschiedensten Art meistern kann, aber auch alleine Dinge genießen kann.

Und dass ich viel weniger muss, als ich manchmal selber meine.

Und dass mir meine Familie und gute Freunde sehr wichtig sind.

Und gutes Essen auch,  aber das blogge ich noch mal, wenn ich wieder an Essen denken mag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s